IMOT


Manuell Osteopathische Techniken

(mit Zertifikat)

Was unterscheidet die MOT von der Manuellen Therapie?

Von der Physiotherapie zur Osteopathie. Bei dieser Therapie bekommt der Therapeut mit Hilfe seiner Hände diagnostische wie auch therapeutische Informationen über die verschiedenen Gewebestrukturen, sprich er tritt in `Dialog mit dem Gewebe`. Die verschiedenen Systeme im Körper korrespondieren untereinander. Eine Funktionsstörung in einem System kann zu einer sogenannten Dysfunktionskette führen, d. h. das Symptom tritt an einer Stelle auf, aber die Ursache liegt woanders.

Inhalte & Ziele der MOT

Diese ganzheitliche Behandlungsmethode ermöglicht es dem Therapeuten, Dysfunktionsketten zu erkennen, zu interpretieren und das Körpersystem wieder in ein bestmögliches Gleichgewicht zurück zu führen. Selbstregulierungs- und Kompensationskräfte werden dadurch aktiviert.